Sexuelle Belästigung

Das Gewaltschutzzentrum Steiermark ist gem. § 42 des Landes – Gleichbehandlungsgesetzes beauftragt, belästigte oder sexuell belästigte Bedienstete, die in einem Dienstverhältnis  zum Land Steiermark, zu einer Gemeinde oder einem Gemeindeverband stehen, Beratung und Unterstützung anzubieten. Die diesbezügliche Kontaktaufnahme bzw. Datenübermittlung erfolgt durch die Gleichbehandlungsbeauftragte des Landes Steiermark bzw. der Stadt Graz.

Das GSZ bietet in diesem Zusammenhang:

  • Erstellung von Sicherheitsplänen
  • Kostenlose Rechtsberatung
  • Unterstützung beim Verfassen von Anträgen und Klagen
  • Prozessbegleitung
  • Stärkung in Krisensituationen
  • Anbieten von Entscheidungshilfen
  • Kooperation und Koordination mit allen befassten Behörden und Einrichtungen